WEG VErwalter Infos

Bundesrat stimmt Heizkostenverordnung zu

Am 05.11.2021 hat der Bundesrat der Heizkostenverordnung zugestimmt. Voraussetzung dafür ist, dass die Auswirkungen der Verordnung spätestens nach drei Jahren evaluiert werden sollen. Grundsätzlich soll erkennbar sein, ob es einen Nachteil bei den Kosten für Mieter gibt.

  • Fernablesbarkeit

Heizkostenverteiler und Zähler, die neu eingebaut werden (nach Inkrafttreten der Verordnung), müssen fernablesbar sein. Vorher eingebaute Zähler müssen bis Ende 2026 nachgerüstet oder ausgetauscht werden.

  • Kostentransparenz

Fernablesbare Geräte dürfen keine zusätzlichen Kosten für die Verbraucher verursachen. Daher wird nach drei Jahren eine erste Evaluierung durchgeführt.

  • Verbrauchs-und Abrechnungsinformationen 

Mit dem Neueinbau von fernablesbaren Zählern sollen die Mieter regelmäßige Verbrauchs- und Abrechnungsinformationen erhalten.

  • Wettbewerbsfördernde Regelung

Insbesondere kurze Vertragslaufzeiten werden einen wesentlichen Beitrag zu mehr Wettbewerb leisten und gleichzeitig für angemessene Preise sorgen.

 

Den vollständigen Beschluss finden Sie hier.